Ein Greifvogel im Aufwind

Hiobsbotschaften über aussterbende Arten erreichen uns häufig genug. Umso mehr können wir die Tatsache geniessen, dass es dem Rotmilan bei uns blendend geht. In diesem Buch finden wir spektakuläre Bilder, aber auch interessante Geschichten über Ausbreitung und Brutverhalten, Diagramme über Entwicklung und Vorkommen, Karten und Informationen über Entwicklung und Verbreitung des Greifvogels. Das Buch ist ausserdem unterhaltsam geschrieben und ansprechend gestaltet - es gehört in jeden Haushalt von Menschen, die Vögel lieben.

CHF
51.00

Im Heim für blinde schwarze Jungen wird dem kleinen Ludlow Washington ein Instrument in die Hand gedrückt, und "...ich hab ordentlich geübt, denn ich hab kapiert, dass Musik besser ist als eine Blechtasse an irgend einer Strassenecke". Als junger Mann zieht er nach New York und wird zum gefeierten Musiker, doch stets hadert er mit seiner Herkunft als verstossenes Kind. William Melvin Kelley ist es gelungen, ein beeindruckendes Portrait der von Rassismus geprägten US-amerikanischen Gesellschaft des frühen 20. Jahrhunderts in einen packenden Roman voller Poesie und Musikalität zu verwandeln.

CHF
34.90
Lesung

Beat Sterchi schreibt 36 Jahre nach der Veröffentlichung seines unvergessenen Romans "Blösch" eine Geschichte des verfallenden spanischen Dorfes, in dem er die Sommer seines Lebens verbringt. Aber irgendwie kommen ihm dauernd die Kartoffeln und die Tomaten ins Gehege und so wird es eine Geschichte über den Garten, über das Innehalten, über die Unberechenbarkeit der Natur - und über die Liebe an einem warmen Sommerabend. Reservation: www.lesefeld.ch, Eintritt: Fr. 15, Mitglieder und Studis: Fr. 10 / 2G, Maske.

CHF
33.00
Es guez Nois!

Geschichte ist komplex. Wenn die Schweiz von morgen auf die frühen 20er Jahre des 21. Jahrhunderts zurückblickt - was sieht sie dann? Die Pandemie, sicher. Hässige Kommentare, Demos, Abstimmungsresultate, Statistiken, Karten. Und genau darum geht es im historischen Atlas. Die Landesgrenzen, wie wir sie heute kennen, sind teils dem Kalkül der Grossmächte, teils dem Zufall, teils dem Willen der Einwohner:innen zu verdanken. In 120 Karten erfahren wir komplexe Zusammenhänge, die auf unterhaltsame Weise den aktuellen Stand der Forschung spiegeln.

CHF
59.00
Lektüre zwischen den Jahren

Wir sind stolz, glücklich und dankbar, dass wir Sie auch in diesem Advent wieder beraten und mit Büchern beglücken durften. Zum Abschluss haben wir uns die Bücher vorgeknöpft, mit denen wir die Feiertage verbringen möchten: Rémy freut sich darauf, mit Lara Stolls "Hallo" zu lachen. Marianne reist nach Harlem 1929 und zieht sich "Seitenwechsel" rein, Jana verabschiedet sich mit "Unter einem ferneren Himmel" in die Mexikanische Revolution und Jasmin zischt mit dem Jugendroman "Der letzte Rabe des Empire" ab nach London 1888 - aber erstmal stossen wir auf Sie an und wünschen frohe Weihnachten!

CHF
0.00
Buchüberraschungen nach Mass

Sagen Sie uns, wen Sie mit einem Buch-Abo beschenken möchten, am besten telefonisch oder bei uns im Laden, wir machen uns Notizen. Dann wählen wir das Abo-Buch jeweils sorgfältig aus, verpacken es schön als Geschenk, verschicken es oder schreiben der beschenkten Person eine Abhol-Einladung. Sie werden stets über die ausgewählten Bücher auf dem Laufenden gehalten. Achtung: Die Abos können nicht über den Shop bestellt werden.

Preise für Erwachsene...

4x jährlich: CHF 160 mit, CHF 140 ohne Versand
6x jährlich: CHF 240 mit, CHF 210 ohne Versand
12x jährlich: CHF 480 mit, CHF 420 ohne Versand

...für Kinder...

4x jährlich: CHF 120 mit, CHF 100 ohne Versand
6x jährlich: CHF 180 mit, CHF 150 ohne Versand
12x jährlich: CHF 360 mit, CHF 300 ohne Versand

CHF
0.00
Chronik eines Gefühls 1929 - 1939

Was machte der Hass der Nationalsozialisten mit der Liebe der Dichter und der Künstlerinnen? Katia und Thomas Mann kehrten dem Reich sofort den Rücken. Mascha Kaléko verging in ihrem New Yorker Exil vor Heimweh, Gottfried Benn oder Alma Mahler schwammen mit dem Hass. Kurt Tucholsky verzweifelte, Erich Kästner beobachtete, Pablo Picasso verliebte sich und Meret Oppenheim trennte sich von Max Ernst, weil sie nicht Muse, sondern Künstlerin sein wollte.  Florian Illies präsentiert uns ein so unterhaltsames wie lesenswertes Portrait einer dunklen Epoche.

CHF
33.90
Von Menschen und Kaninchen

Ja, ich weiss, wir sind um Punkt 12 verabredet. Doch dazwischen liegt ein Wintergarten, eine Strasse, eine Stadt, ein Markt - und viele Menschen möchten unterwegs beachtet, Dinge betrachtet und manche beschnuppert werden. Eine ganze Welt mit phantstischen Gestalten und hunderten von Versuchungen liegt zwischen dir und mir, doch sie ist durchlässig. Kannst du die Verabredung einhalten? Am vereinbarten Tag, zur vereinbarten Stunde? Dieses Buch ist eine erstaunliche Geschichte und eine kostbarte Papierskulptur.

CHF
66.00
Zum Mitsingen

"Wenn Leute erst einmal ein gewisses Alter erreicht haben, greifen sie gerne auf Tagebücher oder Terminkalender zurück, erinnern sich Tag für Tag an vergangene Ereignisse, aber solche Aufzeichnungen habe ich nicht. Was ich habe, sind meine Songs, und eigentlich erfüllen sie denselben Zweck. Sie umfassen mein gesamtes Leben." - Paul McCartney. Seine Handschriften, Zeichnungen und die Geschichten hinter den Songs ergänzen dieses Songbook, das uns einen vielseitigen und kreativen Menschen offenbart. Ein Buch zum Träumen und zum Mitsingen.

CHF
105.00
Von Löwen und Eulen

Für Buchhändlerinnen und Leser meiner Generation ist Weltliteratur in deutscher Sprache für immer eng mit Celestino Piatti verknüpft. Diese Gesamtschau von Piattis Werk, zusammengestellt von seiner Tochter Barbara zum 100sten Geburtstag, zeigt noch viele weitere Seiten des grossen Grafikers und Künstlers: das Heliomat-Elefäntli zum Beispiel, die drastischen Plakate für Caritas und gegen AKW, fürs Lesen und für Sportanlässe - und nicht zuletzt seine unvergleichlichen Bilderbücher und die Eule für den Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband.

CHF
59.00
3. Dezember 2021, 19.30, Kantonsbibliothek Thurgau

Eine junge Frau schlendert in nächtlichen Spaziergängen durch Städte, beobachtend und immer im Zweifel: ob Manuel der richtige Mann ist? Oder Adam? Oder geht es darum, sich selber treu zu bleiben? Wie gehen wir mit Veränderungen um, die das Leben mit sich bringt? Passt mein Leben zu mir? Meral Kueryshi, die mit "Elefanten im Garten" den Reigen "Frauenfeld liest ein Buch" eröffnete, stellt im neuen Roman Fragen, die uns alle berühren. Am 3.12.21 um 19.30 gibt sie in der Kantonsbibliothek Antworten. Eintritt Fr. 15.00, Reservation an info@saxbooks.ch oder 052 721 66 77. (Foto: Matthias Günther), Covid-Zertifikatspflicht.

CHF
0.00
Jasmin Frei empfiehlt:

"Der Bär schwankte durch den Wald, es war übrigens Winter; er ging zum Maskenfest." - So beginnt die Geschichte vom Bären, der sich als Förster verkleidet um mit den echten Förstern am Maskenfest zu saufen und zu raufen. Flugs ernennt er sich zum Oberförster und das Fest artet ziemlich aus, als die Suche nach dem richtigen Bären losgeht - ach, es ist kompliziert mit diesem versoffenen Pack. Mit scharfen Krallen illustriert von Reinhard Michl.

CHF
25.90
6. November 2021

Endlich: Eine Anleitung in 18 Punkten löst einige Fragen, über die wir uns seit etwa 25 Jahren den Kopf zerbrechen. Etwa über die Anrede: ist "Hallo alle" ok? Braucht es noch eine Antwort an alle, wenn in der Betreffzeile schon AW: AW: AW: AW:Sitzung steht und ab wann kann man auf Floskeln verzichten? Mit Sinn für Ästhetik, mit Humor und Grandezza räumt ein Literaturprofessor auf im beliebten Kommunikationsmittel und stellt uns ein brauchbares Instrument für den gepflegten schriftlichen Umgang zur Verfügung.

CHF
13.00
30. Oktober 2021

Der Kölner Roy Paulsen war nie in Amsterdam. Er fährt nicht Rad. Trotzdem sieht er auf einem Foto: sich selbst in Amsterdam auf einem Fahrrad. Was steckt dahinter? Roy fährt nach Amsterdam, um der Geschichte auf den Grund zu gehen, denn irgendwo in seinem Inneren keimt ein unheimlicher Verdacht. Roy weiss, dass er das Haus auf dem Bild finden muss. Heinrich Steinfest legt seiner Fantasie in dieser Novelle keinen Zwang an, trotzdem erzählt er einfach und gerade - von unheimlichen Zeitschlaufen mal abgesehen.

CHF
21.90
5. November 2021, 19.30, Kantonsbibliothek Thurgau

Ruth lebt allein im Haus, das sie einst mit ihrem verstorbenen Mann gebaut hat. Sie waren mal glücklich darin und mal weniger - und heute hat sich Ruth recht gut eingerichtet. Sie hat Freundinnen und Freunde, ihre Familie und lernt einen interessanten Mann kennen. In dieses Idyll platzt ein Stalker. Oder ist es eine Frau? Ruth sucht einen Weg, sich zu befreien und wird auf sich selber zurückgeworfen. Wem kann sie noch trauen? Lesung am 5.11.2021 um 19.30 in der Kantonsbibliothek. Eintritt Fr. 15.00, Mitglieder Fr. 12.00, Reservation: 052 721 66 77 oder mail@lesefeld.ch, Covid-Zertifikatspflicht.

CHF
0.00
23. Oktober 2021

Der liebe Nachbar hat Geburtstag, träumt von den Sternen und hat ein tolles Geschenk verdient, weil er in den Ferien die Katze gehütet hat? Hier ist die perfekte SciFi-Wundertüte mit Dune: Die Geschichte fasziniert dank des Kinofilms eine neue Generation. Solaris ist ein seltsamer Planet und lehrt den Raumfahrer Kris Kelvin das Fürchten - und endlich sind die genialen Moebius-Comics über Arzach wieder lieferbar. Gerne stellen wir für Sie diese und weitere Wundertüten nach Wunsch zusammen - zum schenken oder selber lesen. (Foto: Jana Kohler)

CHF
86.30
16. Oktober 2021

1989: Die alten Geschichten sind in Dunkelblum gut eingemottet, aber sie bekommen ein Eigenleben und unangenehme Fragen kriechen aus ihren Löchern. Was gehörte vor dem Krieg wem? Wer war skupellos? Wer freundlich? Wer leidet heute noch? Wo sind die Juden? Die Ruhe im Dorf wird gestört von Leuten, die buchstäblich alte Gräber ausheben, und das ist heilsam. Der Roman von Eva Menasse sprengt die Grenzen der Genres, er ist versponnen und wunderbar, spannend und ergreifend.

CHF
36.90
9. Oktober 2021

"Museen werden zu wertsteigernden Durchlauferhitzern für Sammler" schrieb Niklaus Maak in der FAZ am Sonntag. Das ist schon mal schmerzhaft für die Öffentlichkeit, welche 200 Millionen Franken in den Neubau des Kunsthauses steckte. Dass damit auch noch die Sammlung Bührle von ihrer schmutzigen Herkunft befreit und in die sauberen Sphären der Kunst transformiert werden soll, ist schon zynisch. Das hervorragende Buch von Erich Keller lenkt den Blick der Museumsbesucherin von der Wand unter den Teppich.

CHF
26.00
2. Oktober 2021

Herr Eichhorn ist ausser sich: in seiner Baumhöhle liegt eine Nuss. Vollkommen, wunderschön, riesig. Doch kaum ist die Begeisterung vorbei, wächst die Sorge: wo ist die Nuss vor anderen Ansprüchen sicher? Ein gutes Versteck ist gefragt, da kommt Freund Igel gerade recht. Bär könnte auch helfen, doch der pennt und der Bock hat nur Unsinn im Schädel. Der Unsinn macht Spass, Bock tanzt, das Laub fliegt und Igel kugelt sich vor Lachen. Aber halt. War da nicht mal eine Nuss? Ein fröhliches Bilderbuch über den Reichtum des Lebens.

CHF
22.90
Lesefeld

1985, Grady, Missouri: Der fünfzehnjährige Sam steckt mittendrin im Sommer seines Lebens. Der schleppt ein grosses Unglück mit sich, aber auch Liebe, Hitze, Risiko, Freundschaft, Filme und Musik. Der grossartige Benedikt Wells beglückt uns in seinem neuen Roman mit wahren Gefühlen und der kessen Kirstie, dem starken Hightower und einer Playlist, die es in sich hat. Er liest in Hamburg, Berlin, Köln und - Frauenfeld. Am 13. Oktober um 19.30 Uhr im Rathaussaal. Moderation: Manfred Papst. Eintritt Fr. 20.00, Reservation: 052 721 66 77 oder mail@lesefeld.ch, Covid-Zertifikatspflicht.

CHF
32.00


Eintrag 1 bis 20 von 288 Weitere Einträge
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
>>>

Adresse
Bücherladen
Marianne Sax
Zürcherstrasse 183
CH-8500 Frauenfeld

Fon 052 721 66 77
WhatsApp 079 489 29 95
E-Mail info@saxbooks.ch
 
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
09.00h - 18.30h
Samstag
09.00h - 16.00h