Eine Liebeserklärung an die Buchhandlungen

Wenn das klappt mit der eigenen Buchhandlung, wenn die Kundschaft anbeisst und die Kolleg:innen am gleichen Strick ziehen, wenn Lesungen ein Fest sind und Missverständnisse zu Lachanfällen führen ("Haben Sie das Buch über die singenden Muscheln?") finden Petra und ich: ein tolleres Leben kann es eigentlich nicht geben. Nicht verpassen: Die Lesung von Petra Hartlieb am Bücherfest und das Gespräch unter Kolleginnen!

CHF
15.50
Das Kinderbuch am Bücherfest

Wenn Rigo brüllt und Rosa flüstert, wenn im Muffin-Club vier Freundinnen loswirbeln, wenn Alf Bukowski den Boxsack plagt - dann ist Bücherfest für Kinder! Das Programm am Sonntag im Eisenwerk wird Kinder begeistern und Erwachsene zum Träumen bringen. Und zum Abschluss: Viva la Libertà! Revolutionäre Geschichten und Lieder mit Reinhold Joppich und Mario di Leo unter der grossen Linde für die ganze Familie.

CHF
0.00
Küng, Poschenrieder, Stamm

Auf den Gefühlen der Männer wird gelegentlich herumgetrampelt. Einen eher hilflosen Versuch der Gegenwehr stellt das "Archiv der Gefühle" dar, mit dem Peter Stamms Held den Überblick über sein Leben zu behalten versucht. Geldsorgen können ganz schlechte Gefühle auslösen, deswegen muss in Max Küngs Frankreich-Urlaub dringend gute Laune her. Den Gipfel der negativen Gefühlsäusserung stellt wohl ein Mord dar. War er's oder eben nicht? Diese Fragen stellen sich die Freunde des Verurteilten Ein Leben lang. Hier reservieren!

CHF
100.00
Thomas Meyer und Nicola Steiner am Bücherfest
Den Mutigen gehört die Welt! Wagen Sie es, fragen Sie Thomas Meyer. Am Bücherfest wird er sich mit Nicola Steiner über sein Buch unterhalten - und Fragen beantworten, die Sie umtreiben. Schicken Sie uns Ihre Fragen - wir leiten weiter.
CHF
24.00
Vorfreude

In "Die Vermengung" beschreibt Julia Weber den Alltag einer jungen Künstlerin auf eine Weise, die kunstvoll, zart und fesselnd ist. Usama Al Shahmani moderiert voller Empathie. Dana Grigorceas Künstlerin in "Die nicht sterben" sucht ihr Heil in einer archaischen Vergangenheit, wo Dracula noch immer sein Unwesen treibt. Gruselig moderiert von Christine Lötscher. Die Seepolizistin Rosa Zambrano lässt in "Tiefes, dunkles Blau" Eizellen einfrieren und findet ihren Arzt beim nächsten Treffen als Wasserleiche, die Moderation übernimmt schaudernd Marianne Sax. Tickets  für die Lesungen gibt's hier!

CHF
83.90
Eins, zwei, selbstversorgt!

 Träumen Sie auch davon, morgens durch den Garten zu streifen, eine Tomate zu pflücken und unter einem warmen Hühnerbauch ein Ei hervorzuholen? Im Winter genügend eingekochte Pflaumen und ölige Artischockenherzen im Keller vorzufinden? Aus dem Garten ein Paradies für Mensch und Tier zu machen? Die Verwirklichung dieses Traums ist gar nicht so weit weg. Gut gelaunt und zuversichtlich schickt uns Marie Diederich auf den Weg zur Selbstversorgung.

CHF
42.50

1961 in den USA, die Konservativen verteidigen die Herrschaft des weissen Mannes mit verbissenem Ernst. Dass ihnen eine Chemikerin mit Chuzpe frech kommt, ertragen sie schlecht. Doch Elizabeth Zott hat keine Geduld, denn sie trägt Verantwortung: für ihre Tochter Madeline, für ihren Hund Halbsieben und dafür, dass Frauen begreifen, wie wichtig die Chemie für ihr Leben ist.

CHF
31.90
Besondere Kindheiten

«Wo ich hinkam, wurde mir geholfen. Das ist das Spannende: ausgerechnet mir – obwohl ich absolut nichts war.» Séni kam mit zehn aus Kamerun in die Schweiz - und ist einer von 11 Porträtierten, deren Kindheit aussergewöhnlich war. Die Autorinnen werden vorlesen und erzählen, wie sie zu den Geschichten kamen. Séni Djigaou, Lilian Köchli und Walter Mauerhofer aus Frauenfeld werden anwesend sein und Fragen beantworten. Im Anschluss gibt es einen Apéro und Gelegenheit zu Gesprächen. Bei schönem Wetter findet der Anlass auf der Terrasse statt. Eintritt 15 / Studis 10, Vorverkauf

CHF
30.00
Für Demokratie und Debatte

Nach vier Jahren Pause wird Frauenfeld einmal mehr zum Festplatz für Buchfreunde und Leserinnen. Hier 4 von 23 Büchern, auf die wir uns freuen: Haben Sie schon "Die Nachricht" gelesen? Frauenfeld liest dieses Buch und wir sprechen mit Ihnen darüber. Melden Sie sich an! Dana Grigorcea schreibt über korrupte Politiker und andere Blutsauger in Siebenbürgen, Roger de Weck macht sich grundsätzlich Gedanken zur Lage der Demokratie und Erich Keller hat ganz schön Staub aufgewirbelt mit seinem Buch über das Zürcher Kunsthaus und die Sammlung Bührle.

CHF
0.00
Frauenfeld liest ein Buch

Die Aktion "Frauenfeld liest ein Buch" nimmt Fahrt auf! Viele haben das Buch bereits gelesen, sind begeistert oder auch kritisch und brennen darauf, ihre Leseeindrücke mit anderen zu teilen. Rina Jost wird den vorgelesenen Text live ins Bild umsetzen. Sehen Sie, wie die Erzählung in den Bildern eine neue Form bekommt und nehmen Sie zusammen mit anderen Leserinnen und Lesern an dieser Gesprächsrunde teil. Wer mit dem Buch noch nicht durch ist, wird  nach der Veranstaltung mit der Künstlerin doppelt motiviert sein. Eintritt frei. Um Anmeldung wird gebeten. Per Mail an kantonsbibliothek@tg.ch oder per Telefon unter 058 345 69 00

CHF
31.90
Ein Journalist lässt nicht locker

Jack McEvoys beste Zeiten als investigativer Journalist sind vorbei. Mittlerweile schreibt er für ein Online-Nachrichtenportal über Verbraucherschutz. Doch als er von der Polizei als Mordverdächtiger einvernommen wird, erwachen seine alten Instinkte und er kommt einer unheimlichen Mordserie auf die Spur. Wer gerne für ein paar Stunden das trübe Weltgeschehen vergessen und dem Ende eines Serienmörders entgegenfiebern möchte, ist mit Michael Connellys neuem Fall gut bedient.

CHF
27.90
Geschichten von Flucht und Hilfe

Es gab zu allen Zeiten Menschen, die im Krieg ihr Zuhause verlassen mussten. Ob aus Wien, aus Prag, aus Aleppo oder aus Kiew - Menschen müssen fliehen und andere Menschen müssen sich fragen, ob sie lieber wegschauen oder hilfsbereit den Vertriebenen zur Seite stehen wollen. Der Polizeioffizier Paul Grüninger bereute es nie, dass er an der Grenze im Rheintal auf sein Gewissen hörte und die ankommenden Jüdinnen und Juden vor dem sicheren Tod rettete. Er starb verarmt und verkannt vor 50 Jahren. Stefan Keller setzte ihm, denen, die ihm halfen und denen, die ihm ihre Rettung verdankten, mit diesem Buch ein Denkmal.

CHF
25.00
Haben wir eine Wahl?

Helen hat keine einfache Kindheit. Die verlassene Mutter trinkt, der Vater ist ein Luftikus, aber zum Glück ist da Frank, der Freund ihrer Kindheit und Trost ihrer Tage, der Nachbarsjunge, dessen Familie Helen gerne unter ihre Fittiche nimmt. Doch eines Tages steht eine Entscheidung an. Welches Leben wählt Helen? Wird sie zu Luna, die in San Francisco ein unabhängiges Leben führt? Oder zu Elaine, die ihren Frank heiratet und der Freiheit stets etwas nachtrauert? Die Veranstaltung mit Milena Moser am 10. März ist ausverkauft.

CHF
36.00
Grillenzirpen

»Die Führer der Welt scheinen mit dem Leben hier unten auf der Erde die Fühlung verloren, die Menschen vergessen zu haben, die sie führen. Oder vielleicht haben die – so zahlreichen und so stummen – Geführten für sie aufgehört, tatsächlich vorhanden zu sein, und sind keine lebendigen Menschen mehr, sondern einkalkulierte Verluste. Denn wir werden geführt und müssen folgen, ob wir wollen oder nicht; wohin sollten wir übertreten? Aber wir müssen nicht schweigend folgen; wir haben immer noch das Recht und die Pflicht, uns als Privatleute um unser eigenes Leben zu kümmern. Als eine von den Millionen Geführten werde ich mich auf dieser hirnverbrannten Straße ins Nichts kein Stück mehr weitertreiben lassen, ohne meine Stimme zum Protest zu erheben. Mein NEIN wird so wirksam sein wie ein Grillenzirpen. Mein NEIN ist dieses Buch.« Martha Gellhorn, Deutsch von Hans-Ulrich Möhring

 

CHF
36.00
Zwei Mütter, ein Vater und ein grosses Geheimnis

Über hundert Jahre spannt Marie-Hélène Lafon den Bogen einer Familiengeschichte aus den Bergen im südlichen Frankreich. In zwölf raffiniert arrangierten Kapiteln entdecken wir nach und nach eine Chronik voller Geheimnisse, Glücksfälle und Tragödien, geschrieben mit grosser Liebe zu den Figuren und mit souveräner Knappheit der Sprache. Dieses Buch will man nicht aus der Hand legen und nach dem Ende der Lektüre gleich nochmals von vorn beginnen.

CHF
26.00
Stress im Urwald

Orange pressen - Stress vergessen! - Das ist Jims Devise, wenn ihn seine Freundinnen und Freunde im Urwald stressen. Jims Laune ist am Morgen sehr fragil und so presst er seine Orange fleissig, um mit dem Stress fertigzuwerden. Aber Jim ist ein junger, starker Schimpanse und so eine Orange hält nicht alles aus. So nimmt das Unglück seinen Lauf und die Geschichte stolpert weiter durch den Dschungel, zur grossen Begeisterung von Jim-Fans und allen, die das noch werden wollen.

CHF
15.50
AUSVERKAUFT

Arno Camenisch bringt die grossen Themen des Lebens in kleinen Büchern unter. In seinem neuen Roman, der sein persönlichster ist, erzählt er von einem Unfall, der auch Jahrzehnte später das Dorf noch prägt. Camenisch ist sowohl Schriftsteller als auch Sprach- und Sprechkünstler - seine Veranstaltungen sind unvergessliche Erlebnisse. Die Veranstaltung am 11. Februar um 19.30 Uhr in der Kantonsbibliothek ist restlos AUSVERKAUFT.

CHF
25.00
Leben in der Ukraine

Anonym und unter falschem Namen lebt die Ukrainerin Olenka in Helsinki. Sie sitzt am Feierabend auf einer Parkbank und sieht den Kindern beim Spielen zu. Als sich eine Frau aus ihrem alten Leben zu ihr setzt, erkennt Olenka, dass ihre Flucht noch nicht zu Ende ist. Fast prophetisch wirkt Sofi Oksanens neues Meisterwerk, 2019 geschrieben, eben auf Deutsch erschienen, vielschichtig und luzid, politisch und persönlich, historisch und brandaktuell.

CHF
33.50
Ein Greifvogel im Aufwind

Hiobsbotschaften über aussterbende Arten erreichen uns häufig genug. Umso mehr können wir die Tatsache geniessen, dass es dem Rotmilan bei uns blendend geht. In diesem Buch finden wir spektakuläre Bilder, aber auch interessante Geschichten über Ausbreitung und Brutverhalten, Diagramme über Entwicklung und Vorkommen, Karten und Informationen über die Verbreitung des Greifvogels. Das Buch ist ausserdem unterhaltsam geschrieben und ansprechend gestaltet - es gehört in jeden Haushalt von Menschen, die Vögel lieben.

CHF
51.00
Buchüberraschungen nach Mass

Sagen Sie uns, wen Sie mit einem Buch-Abo beschenken möchten, am besten telefonisch oder bei uns im Laden, wir machen uns Notizen. Dann wählen wir das Abo-Buch jeweils sorgfältig aus, verpacken es schön als Geschenk, verschicken es oder schreiben der beschenkten Person eine Abhol-Einladung. Sie werden stets über die ausgewählten Bücher auf dem Laufenden gehalten. Achtung: Die Abos können nicht über den Shop bestellt werden.

Preise für Erwachsene...

4x jährlich: CHF 160 mit, CHF 140 ohne Versand
6x jährlich: CHF 240 mit, CHF 210 ohne Versand
12x jährlich: CHF 480 mit, CHF 420 ohne Versand

...für Kinder...

4x jährlich: CHF 120 mit, CHF 100 ohne Versand
6x jährlich: CHF 180 mit, CHF 150 ohne Versand
12x jährlich: CHF 360 mit, CHF 300 ohne Versand

CHF
0.00


Eintrag 1 bis 20 von 305 Weitere Einträge
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
>>>

Adresse
Bücherladen
Marianne Sax
Zürcherstrasse 183
CH-8500 Frauenfeld

Fon 052 721 66 77
WhatsApp 079 489 29 95
E-Mail info@saxbooks.ch
 
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
09.00h - 18.30h
Samstag
09.00h - 16.00h