Landert und Tobler über Dietrich

Im neuen Band „Adolf Dietrich – Der Zeichner malt“ finden sich hunderte von Skizzen, die den Schaffensprozess des Künstlers illustrieren. Die beiden Dietrich-Spezialisten Willi Tobler und Markus Landert blättern in den Skizzenbüchern und geben Einblick in das Leben und Schaffen des Ausnahmekünstlers. Die Veranstaltung ist Teil des Begleitprogramms der Ausstellung „Kreatives Gottlieben“ vom 7.-9. September. Freuen Sie sich auf das Gespräch der beiden originellen und gescheiten Dietrich-Experten.

CHF
60.00
Lesung am 18.10.18 im Bücherladen

Wenn ich in Deutschland jemanden frage, welcher Schweizer, welche Schweizerin sie aus dem Fernsehen kennen würden, lautet die Antwort fast immer: Roger Köppel. Köppel wird seit vielen Jahren als Vorzeige-Rechter durch die Deutschen Talkshows gereicht, weil er als Schweizer stets sagen konnte, was sich in Deutschland bis vor den letzten Wahlen niemand zu sagen traute. Daniel Ryser beschäftigte sich während zweier Jahre mit Roger Köppel. Er spricht mit seinen Weggefährten und beleuchtet das Netzwerk rechter Seilschaften. Heraus kommt ein spannend zu lesendes Psychogramm eines Getriebenen.

CHF
36.00
07. Juli 2018

Die nächste Hitzewelle kommt bestimmt. Dann packen wir den Rucksack, schnüren die Wanderschuhe und machen uns auf in die Berge. Zum Beispiel auf den Walserweg: wer viel Zeit und eine ausgezeichnete Kondition hat, nimmt sich die 23 Etappen am Stück vor - wir Teilzeitwandervögel teilen uns die Strecke auf. Vom Dorf San Bernardino über den Pass nach Hinterrhein, über Vals nach Safien, über den Glaspass nach Thusis - und auf jeder Etappe nimmt uns die Autorin mit auf interessante Seitensprünge und Ausflüge in die Geschichte der Walser, ihrer Kultur, ihrer Tiere und ihrem eigenwilligen Dialekt.

CHF
39.90
Lesung in Gottlieben

„Es soll dort sehr gut sein“ – wenn man den Titel liest und weiss, dass es sich bei „dort“ um Theresienstadt handelt, bricht es einem das Herz. Die Grosseltern wollen ihre erwachsene Tochter, die seit 1937 in der Schweiz lebt und nichts für sie tun kann, nicht noch mehr beunruhigen. Die Journalistin Sibylle Elam fand nach dem Tod ihrer Eltern die Briefe der Grosseltern und filtert daraus und aus eigener Erinnerung diese eindrückliche Familiengeschichte. Sibylle Elam liest und erzählt am 15. Juni um 20h im Bodmanhaus. Moderation: Stefan Keller

CHF
31.90
24. Juni 2018

Die Hebamme Augusta Theler pendelt zwischen verschiedenen Welten: Im Spital Thun wird sie von moderner Technik, Medikamenten und qualifiziertem Personal unterstützt. In Nepal und Haiti, wo sie nach schweren Erdbeben humanitäre Einsätze leistet, ist Augusta Theler auf sich gestellt. Eindrücklich berichtet sie von ihrer Tätigkeit in Weltgegenden, wo alles zerstört wurde, aber mit jedem Neugeborenen das Leben weitergeht. Augusta Theler erzählt morgen Sonntag, 24.6. um 11h im Bodmanhaus anschaulich und spannend aus ihrem Leben, die Autorin Rebekka Häfeli begleitet, fragt und ergänzt.

CHF
35.00
11. Februar 2017

Ganz ungeküsst wollen wir den Valentinstag ja nicht verstreichen lassen und haben uns deshalb nach dem perfekten Buch umgeschaut, das die Kussfreude unserer Liebsten wecken soll. Wer hätte gedacht, dass wir gerade beim französischen Philosophen und Soziologen André Gorz fündig würden, der mit Büchern wie "Zur Strategie der Arbeiterbewegung im Neokapitalismus" nicht gerade als Romantiker hervorgetreten war. Im Alter sanfter geworden, schrieb er nach 58 Jahren Ehe seiner Frau Dorine diesen Liebesbrief von grosser Zärtlichkeit, voller Respekt und Dankbarkeit für die gemeinsamen Jahre.

CHF
20.00
1. April 2017

André Heller und seine Mutter Elisabeth haben spät zueinander gefunden. Er hielt sie für eine Opportunistin, sie ihn für einen Luftibus. Doch im Alter von 102 und 70 Jahren kommen sie sich näher, fühlen sich freier und sprechen über die wichtigen Dinge des Lebens: "Irgendetwas räumt in meinem Gedächtnis auf, und das Überflüssige wird ausgeschieden. Seitdem hab ich auch nie mehr Kopfweh", sagt die Mutter. "Wir sind füreinander eine ernste Herausforderung und oft ein Ärgernis und immer ein klarer Spiegel", der Sohn. Das offene Gespräch voller Weisheit und Lebensfreude ist ein grosses Lesevergnügen.

CHF
24.50
Das Geschenk zu Weihnachten

Manchmal tun wir so, als hätten wir das Essen eben erst erfunden. Mal wird das Fett verteufelt, mal Rohkost verordnet. Brot macht dick, Kartoffeln machen dumm, Milch schadet dem Verdauungstrakt und vom Senf kriegen wir Pickel. Da tut es doch richtig gut, sich diesen Küchenkalender anzusehen. Wir können hier nachlesen und nachkochen, wie sich die Figuren aus unseren Lieblingsromanen verköstigen. Zum Beispiel mit "Corned mit Kappes" aus James Joyce' "Ulysses", einem "Topfkuchen" aus Haprer Lees "Wer die Nachtigall stört" oder einer schlichten "Kohlsuppe" aus "Über den Winter" von Rolf Lappert.

CHF
24.90
9. Dezember 2017

50 Karten eines sich rasant verändernden Planeten machen uns neugierig: Wie ist die Artenvielfalt über den Planeten verteilt? Wie die menschliche Fettleibigkeit? Woher wird am meisten getwittert und wohin am meisten gejettet? Gibt es noch Gebiete auf der Erde, welche von niemandem beansprucht werden? Wo leben die giftigsten Tiere und welche Sprachen sind gefährdet? Die Karten sind aufschlussreich, manchmal erstaunlich, aber immer klug kommentiert und erklärt. Kinder und Erwachsene können mit diesem Buch wunderbar Zeit vertrödeln, Träumen, Fragen stellen und Antworten suchen.

CHF
41.00
06.02.2016

Es kommt sehr chic daher, dieses kleine Buch mit dem seidenen Einband und dem schwungvollen Schriftzug auf dem Titel. Katharina Blansjaar kommentiert so spitzzüngig wie kompetent die modischen Legenden, aber ohne den soliden Pinselstrich von Daniel Müller wären die Texte Schall und Rauch. Woher kommt eigentlich das nuttige Image der Overknee-Stiefel? Wurde der Büstenhalter wirklich 1812 erfunden? Trug Fräulein Rottenmeier einen Plisseerock? Was war schon wieder der Monokini? Ausgefallenes und Gewöhnliches kommt hier zum Zuge - stets mit Tipps, wie man es trägt.

CHF
28.00
14. November 2017

Gute Verständigung kann Leben retten. Die häufigsten Ursachen von Bergunfällen sind Missverständnisse, doch auch im Alltag ist es wichtig, die Grundlagen der Kommunikation zu kennen und sich zu Herzen zu nehmen. Wir alle haben schon von der Transaktionsanalyse (Kindheits-Ich, Eltern-Ich, Erwachsenen-Ich), vom Treppenwitz (Die witzige Antwort fällt dir erst ein, wenn du zwei Treppen weiter bist) oder von der Salami-Taktik (beliebt in Verhandlungen) gehört. In diesem handlichen Buch wird die Theorie entstaubt, auf Relevanz abgeklopft, mit witzigen Illustrationen verfeinert und verständlich präsentiert.

CHF
26.00
17. März 2018

Die nächste Wandersaison kommt bestimmt. Wer möchte nicht am Abend, nach einigen Stunden Aufstieg in den Beinen, in einem nach Arven duftenden Zimmer in die Federbetten des Hotels "Waldrand" in Kiental sinken? Oder nach einer Tour im stotzigen Val Poschiavo vor dem lodernden Kamin des Holel "Albrici" in Poschiavo ein Glas Prosecco schlürfen? Auch die Kartause Ittingen und das Kloster Fischingen sind dabei in dieser Sammlung historischer Häuser. Als Geschenk aus dem Thurgau eignet sich das schöne Büchlein deshalb genauso gut wie zum selber schmökern, träumen und - reservieren.

CHF
16.00
22. Oktober 2016

Eine kleine Vernetzung der alltäglichen Dinge - so der Untertitel dieses schönen, handlichen, rundum erfreulichen Buches. Es stellt viele unserer Gewohnheiten in Frage: Beschränkung, Ernährung, Liebe, Medien, Kleidung, Besitz heissen die Kapitel, in denen wir dazu aufgefordert werdent, unser Leben in die Hand zu nehmen und ihm Form und klare Inhalte zu veleihen. Ein positives Selbstbild und ein sorgfältiger Umgang mit den Dingen des Lebens sind dafür unerlässlich.

CHF
38.00
21. Oktober 2017

Mädchen brauchen Vorbilder: Frauen wie Ameenah Gurib-Fakim, Präsidentin von Mauritius, die sich als Naturwissenschaftlerin für die Menschen, Tiere und Pflanzen ihrer Insel einsetzt. Oder Maria Callas, die vom dicken, einsamen Mädchen zur gefeierten Sängerin wurde. Zum Staunen ist auch die Karriere von Ruth Bader Ginsburg, die gegen viele Widerstände als erste Frau oberste Richterin der USA wurde.  Lebensweg und Porträt von 100 Frauen sind jeweils auf einer Doppelseite erfasst und künstlerisch gestaltet. Auch für Jungen ab 8 Jahren keineswegs verboten. Das Buch ist auch im Saxli Leseclub zu haben.

CHF
33.50
14. Januar 2017

Wir haben Euch so viel zu verdanken. Die Arbeit, die ihr oft für wenig Lohn und  unter schwierigen Bedingungen leisten musstet. Die schönen Gärten. Das gute Essen. Wer wollte sich heutige Städte ohne italienische Restaurants vorstellen? Die Mode. Ihr lehrtet uns, dass es nichts Oberflächliches ist, schöne Kleider zu tragen, sondern eine Frage der Selbstachtung. Ihr musstet hart schuften und vermisstet eure Familie, die hier nicht leben durfte. Grazie a voi. Wer diese Buchempfehlung als Abstimmungsempfehlung für die erleichterte Einbürgerung der 3. Generation lesen will, darf das gerne tun.

CHF
54.00
13. August 2016

Nicht nur gucken. Machen. Das sagte sich IlijaTrojanow, als er sich 2012 die Olympischen Spiele in London ansah. Er nahm sich vor, 80 Olympische Disziplinen zu trainieren. Das Ziel war, halb so gut wie der Olympiasieger zu werden (eine Ansage, immerhin). Trojanow reiste um die Welt, um Trainer zu suchen. Er wagte den Kopfsprung vom 10-Meter-Brett, flog beim Hammerwerfen weiter als sein Hammer und lernte immer wieder, vermeintliche körperliche Grenzen zu überwinden. Das Buch ist toll geschrieben, humorvoll und so aufregend, dass man auch gleich loslegen möchte. Buchtrailer

CHF
29.90
30. Juli 2016

"Wie die Musik mich am Leben hielt", ist der Untertitel, und er ist nicht übertrieben. James Rhodes überlebte unzählige Vergewaltigungen eines Turnlehrers, seit er fünf Jahre alt war. Später wurde er Alkoholiker, Medikamentensüchtig und kämpft bis heute mit zahllosen Ticks, sexuellen Neurosen und gestörten Beziehungen. Er lernte mehr oder weniger zufällig das Klavierspiel und die Musik wurde zum Mittel, das ihm half, die Sucht zu überwinden und ein fast glückliches Leben zu führen. Er ist heute Konzertpianist und ein gefragter Musikpädagoge. Ein beeindruckendes Buch: grob, direkt, aber niemals voyeuristisch.

CHF
29.90
7. April 2018

33 Tage lang wurde Jan Philipp Reemtsma im Frühling 1996 in einem Keller gefangen gehalten. "Im Keller" hiess denn auch das Buch, das er über seine Zeit der Gefangenschaft schrieb und so seine Erfahrung mit seinem beruflichen Engagement als Gewaltforscher in Zusammenhang brachte. Nun legt Reemtsmas Sohn ein Buch vor. Die Geschichte einer Entführung aus der Sicht der Angehörigen, die verzweifelt versuchen, 30 Millionen DM in gebrauchten Scheinen an die Verbrecher zu bringen. Geld oder Leben. Ein erhellendes Buch zu einer dunklen Geschichte, spannend und aufrichtig.

CHF
28.90
22. Juli 2017

Tüftler, Spinner, Bundesräte - allerhand Menschen interessieren und interessierten sich für den Untergrund. Diskret, teuer - schweizerisch eben, wird unser Land nach und nach mit mitlitärischen und privaten Felshöhlen unterbaut. Es gibt geradezu eine zweite Schweiz unter der Schweiz. Unterhaltsam und oft unheimlich sind die Reportagen, die uns Jost auf der Maur auftischt. Vom Bundesratsbunker samt Hodlerbild ist die Rede, vom Sprengstoff-Versuchsstollen, der heute einem Autotüftler und seinen Oldtimern dient, aber auch von den entsetzlichen Wohnverhältnissen in den Tunneldörfern, wo die Arbeiter hausten.

CHF
32.00
29. Juni 2015

Lukas Bärfuss, als Träger des Schweizer Buchpreises mit den beiden Romanen "Hundert Tage" und "Koala" in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt, ist seit seiner Aufsehen erregenden Rede über Politik und Poesie in Solothurn auch als Essayist und Redner bekannt. Bärfuss ist ein Intellektueller, den die Neugier treibt, der weiss, dass Antworten auf die grossen Fragen der Menschheit nie wohlfeil sind. Er schreibt zum Beispiel, wie wichtig der Lehrerberuf ist, über Shakespeares "Richard III", über Menschen, die verschwinden und über Max Frisch.

CHF
29.50


Eintrag 1 bis 20 von 57 Weitere Einträge
1
2
3

Adresse
Bücherladen
Marianne Sax
Zürcherstrasse 183
CH-8500 Frauenfeld

Fon 052 721 66 77
WhatsApp 079 328 25 76
E-Mail info@saxbooks.ch
 
Öffnungszeiten
Montag
13.30h - 18.30h
Dienstag bis Freitag
09.00h - 18.30h
Samstag
09.00h - 16.00h