Ueli Mäder: 68 - was bleibt?

Das Jahr 1968 ist präsent in den Medien. Allerorten wird verhandelt, in wiefern die damalige Jugendbewegung unsere heutige Welt geprägt hat - politisch, kulturell, feministisch. Ueli Mäder - selbst ein 68er und emeritierter Soziologieprofessor - geht in diesem Buch auf Spurensuche.Aus vielen Anekdoten und Lebensgeschichten schält er die grossen Zusammenhänge. Übrigens: Auch im Thurgau herrschte Aufbruchstimmung. Im Dezember 1968 bestreikten Seminaristen in Kreuzlingen die Hauptprobe zum Weihnachtskonzert, die auf einen freien Nachmittag angesetzt worden war.

Artikel-Nr.: 978-3-85869-774-5
CHF
48.00
 



Adresse
Bücherladen
Marianne Sax
Zürcherstrasse 183
CH-8500 Frauenfeld

Fon 052 721 66 77
E-Mail info@saxbooks.ch
Öffnungszeiten
Montag
13.30h - 18.30h

Dienstag bis Freitag
09.00h - 18.30h

Samstag
09.00h - 16.00h