07. Juli 2018

Die nächste Hitzewelle kommt bestimmt. Dann packen wir den Rucksack, schnüren die Wanderschuhe und machen uns auf in die Berge. Zum Beispiel auf den Walserweg: wer viel Zeit und eine ausgezeichnete Kondition hat, nimmt sich die 23 Etappen am Stück vor - wir Teilzeitwandervögel teilen uns die Strecke auf. Vom Dorf San Bernardino über den Pass nach Hinterrhein, über Vals nach Safien, über den Glaspass nach Thusis - und auf jeder Etappe nimmt uns die Autorin mit auf interessante Seitensprünge und Ausflüge in die Geschichte der Walser, ihrer Kultur, ihrer Tiere und ihrem eigenwilligen Dialekt.

CHF
39.90
30. Juni 2018

"Das Tal war nicht immer so arm, wie es heute ist. Zur Zeit, als die Strohindustrie noch blühte, war es sogar hablich. Von damals stammen die paar guten, alten Häuser mit den zierlichen Loggien, die hübschen Dorfbrunnen, von damals die in Marmormosaik eingelegten Altäre der Kirchen und die reichverzierten Kanzeln mit der goldenen Taube des Heiligen Geistes darüber." So beginnt eine der Erzählungen, in denen Aline Valangin das karge Leben im Onsernonetal voller Liebe für die Menschen und Tiere, aber unsentimental und humorvoll beschreibt. Die perfekte Lektüre für die Ferien im Tessin.

CHF
36.50
24. Juni 2018

Die Hebamme Augusta Theler pendelt zwischen verschiedenen Welten: Im Spital Thun wird sie von moderner Technik, Medikamenten und qualifiziertem Personal unterstützt. In Nepal und Haiti, wo sie nach schweren Erdbeben humanitäre Einsätze leistet, ist Augusta Theler auf sich gestellt. Eindrücklich berichtet sie von ihrer Tätigkeit in Weltgegenden, wo alles zerstört wurde, aber mit jedem Neugeborenen das Leben weitergeht. Augusta Theler erzählt morgen Sonntag, 24.6. um 11h im Bodmanhaus anschaulich und spannend aus ihrem Leben, die Autorin Rebekka Häfeli begleitet, fragt und ergänzt.

CHF
35.00
16. Juni 2018

Gescheiter ist er ja nicht geworden seit dem letzten Mal, der Polizist Dimpfelmoser. Er hat nämlich vergessen, die Gefängnistür abzuschliessen, gopfridstutz. Sogar die Pfefferpistole konnte der Räuber Hotzenplotz mitnehmen, als er aus dem Spritzenhaus spaziert ist. Die Aufregung ist entsprechend gross. Schon haust der Bösewicht wieder im Wald und heckt düstere Pläne aus. Aber keine Sorge: lange Zeit kann er sich der Freiheit nicht erfreuen, denn Seppel und Kasperl ersinnen eine List, wie sie den gefährlichen Räuber einfangen können, denn der ist ja zum Glück auch nicht der Hellste.

CHF
17.90
Lesung in Gottlieben

„Es soll dort sehr gut sein“ – wenn man den Titel liest und weiss, dass es sich bei „dort“ um Theresienstadt handelt, bricht es einem das Herz. Die Grosseltern wollen ihre erwachsene Tochter, die seit 1937 in der Schweiz lebt und nichts für sie tun kann, nicht noch mehr beunruhigen. Die Journalistin Sibylle Elam fand nach dem Tod ihrer Eltern die Briefe der Grosseltern und filtert daraus und aus eigener Erinnerung diese eindrückliche Familiengeschichte. Sibylle Elam liest und erzählt am 15. Juni um 20h im Bodmanhaus. Moderation: Stefan Keller

CHF
31.90
2. Juni 2018

Ein Taschenbuch für den Liegestuhl, aber Vorsicht: aus dem Sonntagnachmittagsschläfchen wird dann nichts. Dieser Pageturner erzählt von einem Mann, der zum Helden wird, weil er einen Jungen nach einem Flugzeugabsturz rettet. Es könnte alles wunderbar sein, wie bei dem kürzlich erlebten Fall mit Mamoudou Gassama in Paris. Doch dann wittert ein ehrgeiziger Journalist seine grosse Stunde und stellt Fragen: Wer hat das Flugzeug zum Absturz gebracht? Ist der Held womöglich der Verbrecher? War alles geplant? Die Antworten finden Sie in diesem toll geschriebenen New York-Roman.

CHF
14.90
Lesung am 1. Juni um 20h im Bodmanhaus

Als die junge Frau in sein Büro stürmt und ihn engagieren will, ahnt der Privatermittler Larry Hardy nichts Gutes. Aber die Geschäfte gehen schleppend, und der Vorschuss auf dem Tisch ist Bargeld. Außerdem kann der Auftrag, den Vater der jungen Frau zu finden, nicht so schwierig sein: es ist der berühmte Autor Michael McCullen, wie der Ermittler selbst ein in Berlin lebender Amerikaner. Zunächst aber findet Larry nur die Ehefrau des Vermissten, und zwar tot in der Badewanne. Lesung um 20.00h im Thurgauer Literaturhaus in Gottlieben, Moderation: Dirk Vaihinger

CHF
30.00
12. Mai 2018

"Wäre Amerika sowjetisch, dann wäre es das Paradies" - 80 Jahre ist es her, dass die beiden russischen Reporter Ilf und Petrow im Auftrag Stalins die USA bereisten. Ihr Reisebericht wurde zum Bestseller und ist heute noch mit dem Titel "Das eingeschossige Amerika" verfügbar. Auf den Spuren der rasenden Reporter war auch Felicitas Hoppe unterwegs. Sie rapportiert aus dem Amerika heutiger Tage, von Boston nach San Franzisco und zurück nach New York - meist vergnügt, immer phantasievoll und der Wahrheit nur am Rande verpflichtet, ganz wie ihre Vorgänger. http://www.3668ilfpetrow.com/2015/editorial

 

CHF
28.90
5. Mai 2018

Das Jahr 1968 ist präsent in den Medien. Allerorten wird verhandelt, in wiefern die damalige Jugendbewegung unsere heutige Welt geprägt hat - politisch, kulturell, feministisch. Ueli Mäder - selbst ein 68er und emeritierter Soziologieprofessor - geht in diesem Buch auf Spurensuche.Aus vielen Anekdoten und Lebensgeschichten schält er die grossen Zusammenhänge. Übrigens: Auch im Thurgau herrschte Aufbruchstimmung. Im Dezember 1968 bestreikten Seminaristen in Kreuzlingen die Hauptprobe zum Weihnachtskonzert, die auf einen freien Nachmittag angesetzt worden war.

CHF
48.00
28. April 2018

Mit seinem neuen Roman wagt sich der Autor in eine Welt, in der alles durchlässig ist. Christoph, ein Mann, der vom Alter her in der Mitte des Lebens steht, der einen erfolgreichen Roman verfasst hat und jetzt seltsam unbehaust durchs Dasein driftet, trifft auf sein jüngeres Ich und auf Lena, die seiner verlorenen Liebe Magdalena aufs Haar gleicht. Der Autor stellt existentielle Fragen: Wer waren wir früher? Was machte uns zu denen, die wir heute sind? Können wir uns aus unserem Schicksal davonschleichen? Autorenlesung am 4.5.2018 um 20h im Bodmanhaus. Reservation: sekretariat@bodmanhaus.ch / 071 669 34 80

CHF
27.90
21. April 2018

Wir freuen uns alle schon sehr auf den zehnten Fall von Bruno: "Revanche" wird am 25. April erscheinen. Noch etwas länger müssen wir auf den Auftritt von Martin Walker in Frauenfeld warten: am 25. Mai wird er im Rathaus das Frauenfelder Bücherfest eröffnen. Das Programmheft erscheint nächste Woche! Bis dahin trösten sich kluge Menschen mit guter Küche. Zum Beispiel mit Brunos Rezepten aus dem Périgord. Wer gerne grilliert, probiere die "Brochettes d'agneau aux abricots". Und nebenan rösten Sie die Baumnüsse für die "Tarte aux noix". Bon appetit - et à bientôt!

CHF
39.90
Am 20.4.2018 im Bodmanhaus

Richard erforscht Gletscher, Natascha erforscht Menschen. Sie ist Autorin und Friedensaktivistin, eines Tages beherbergt sie eine vom Krieg geflohene Familie aus Damaskus. Richard ist wenig begeistert, er flüchtet seinerseits zu seinen Gletschern und zweifelt an seinem Alltag, an der Politik, der Liebe und dem Leben. Es geht um Veränderungen, die das Leben mit sich bringt – und um die Notwendigkeit, jeden Augenblick des Lebens als das Leben selbst anzuerkennen. Norbert Gstrein liest am 20.4.2018 im Bodmanhaus. Moderation: Marianne Sax

CHF
32.00
14. April 2018

Wenn Kalle und Elsa das Abenteuer suchen, kommt das Abenteuer sofort zu ihnen. Da wird der Garten zum Dschungel und der Apfelbaum zum Futterlieferant für das Krokodil. Als Kalle seine Freundin Elsa nicht mehr sieht, befürchtet er das Schlimmste: Hat der Wolf sie erwischt? Aber nein! Im Gegenteil sieht Elsa selber ganz gefährlich aus und erschreckt Kalle so sehr, dass es ihm für einen Moment die gute Laune verdirbt. Aber nur für einen Moment. Mit kräftigen Farben sind die Abenteuer der Kinder spektakulär in Szene gesetzt. Vom Löwenzahnsamen bis zur Raupe wirkt alles sehr geheimnisvoll. Bilderbuch ab 3J.

CHF
24.90
7. April 2018

33 Tage lang wurde Jan Philipp Reemtsma im Frühling 1996 in einem Keller gefangen gehalten. "Im Keller" hiess denn auch das Buch, das er über seine Zeit der Gefangenschaft schrieb und so seine Erfahrung mit seinem beruflichen Engagement als Gewaltforscher in Zusammenhang brachte. Nun legt Reemtsmas Sohn ein Buch vor. Die Geschichte einer Entführung aus der Sicht der Angehörigen, die verzweifelt versuchen, 30 Millionen DM in gebrauchten Scheinen an die Verbrecher zu bringen. Geld oder Leben. Ein erhellendes Buch zu einer dunklen Geschichte, spannend und aufrichtig.

CHF
28.90
31. März 2018

Es ist doch klar, dass heutige Gärten den bedrängten Vögeln, Insekten und kleinen Säugetieren eine Heimstatt bieten sollten. Dieses schöne Buch von Peter Richard, dem Wängemer Pionier in Sachen Naturgarten, bietet eine gute Gelegenheit, die diesbezüglichen Vorsätze umszusetzen. Berankte Fassaden, bewachsene Steinmäuerchen und lauschige Teiche sind auch für Menschen ein Quell der Freude und Inspiration, Kräuter im Garten erheitern das Gemüt. Im Buch finden sich Pflanzentipps und praktische Beispiele zum Planen und zum Träumen - auch aus dem Thurgau.

CHF
59.00
24. März 2018

"Die Leute denken, ich tue nichts. Aber es gibt Menschen, die nichts tun, und andere, die auch nichts tun, aber richtig. Und die Letzteren braucht man überall, und sei es nur, damit sie dem einen oder anderen ab und zu einen kleinen Stubs geben oder die richtige Stelle zur rechten Zeit mit einem Tropfen Öl versehen." Das ist in aller Kürze Sheriff Wings Lebensmotto. Nicht dreinschiessen. Abwarten. Aber leider muss er zur Zeit im Büro schlafen, denn Clemmie hat einen Anderen. Und der neue Chef macht ihm das Leben schwer. Das sind alles keine guten Veraussetzungen zum Ermitteln, denn Ärger gibt es genug im Tal.

CHF
27.90
Cassirer in Berlin. Vortrag von Bernhard Echte.

Die Jahre 1910 bis 1914 gelten als die glanzvollste Zeit der modernen Kunst in Berlin. Die Galerie Cassirer erfährt breite Anerkennung, Van Gogh, Cécanne und Munch werden zu richtungsweisenden Leitfiguren der jungen Künstlergeneration. Die Galerie Cassirer stellt sie aus und pflegt den Kontakt. Berndhard Echte, Herausgeber der in der Kunstwelt einmaligen Bücher über die Galerie Cassirer, stellt die neuen Bände des Werks vor. Mit seinem unschätzbaren Wissen versucht er zu erklären, wieso Deutschland und Frankreich sich ab 1914 so verbissen bekämpften, obwohl sie sich in der Kunst so nahe standen.

CHF
148.00
17. März 2018

Die nächste Wandersaison kommt bestimmt. Wer möchte nicht am Abend, nach einigen Stunden Aufstieg in den Beinen, in einem nach Arven duftenden Zimmer in die Federbetten des Hotels "Waldrand" in Kiental sinken? Oder nach einer Tour im stotzigen Val Poschiavo vor dem lodernden Kamin des Holel "Albrici" in Poschiavo ein Glas Prosecco schlürfen? Auch die Kartause Ittingen und das Kloster Fischingen sind dabei in dieser Sammlung historischer Häuser. Als Geschenk aus dem Thurgau eignet sich das schöne Büchlein deshalb genauso gut wie zum selber schmökern, träumen und - reservieren.

CHF
16.00
10. März 2018

Die Menschen sind traurig am Rande des dunklen Waldes. Jahr für Jahr sind sie gezwungen, der Hexe Xan ein Kind zu opfern - doch noch hat keiner die Hexe gesehen. Wer dunkle Intrigen der Ratsherren und der Nonnen vermutet, liegt richtig, doch auch diese üblen Gestalten wissen nicht alles. Xan lebt. Und sie sieht zu, dass die ausgesetzten Kinder zu guten Pflegeeltern gelangen. Als sie eines Tages das Mädchen Luna findet, gibt sie es nicht weg. Sie liebt es wie eine Grossmutter und füttert es mit Mondlicht. Doch Mondlicht ist reine, gefährliche Zauberkraft, und die ist nicht harmlos für ein Kind.

CHF
24.90
3. März 2018

Klaus Halm ist kein Loser. Aber ein Spiesser. Er hält den Abstieg seiner Papeterie erfolgreich auf, ist mit Viola verheiratet, hat einen kleinen Sohn, erwirbt – mit Hilfe von Violas Eltern – ein Haus am Stadtrand und hat ein Verhältnis mit der schönen Französischlehrerin Yvonne. Ganz anders der arbeitslose ich-Erzähler und Filmvorführer, der seine Tage im Tram vertrödelt. Die Wege beider Männer kreuzen sich unentwegt und verhaken sich ineinander wie Angelschnüre. Am Freitag, 9. März liest Lukas Holliger um 20h im Bodmanhaus. Moderation: Marianne Sax

 

CHF
32.00


Eintrag 21 bis 40 von 210 Weitere Einträge
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10

Adresse
Bücherladen
Marianne Sax
Zürcherstrasse 183
CH-8500 Frauenfeld

Fon 052 721 66 77
WhatsApp 079 328 25 76
E-Mail info@saxbooks.ch
 
Öffnungszeiten
Montag
13.30h - 18.30h
Dienstag bis Freitag
09.00h - 18.30h
Samstag
09.00h - 16.00h