Geschenk zum 2. Advent

Yasmin erfährt auf dem Flughafen von Fairbanks, dass ihr Mann bei einem Brand in einem winzigen Inupiat-Dorf im Norden Alaskas umgekommen ist. Auch alle Dorfbewohner seien getötet worden. Doch weder Yasmin noch ihre gehörlose 10-jährige Tochter Ruby, die sich so sehr auf das Wiedersehen mit ihrem Dad gefreut hat und einen Blog mit seinen Wildtierfotografien plant, glauben nur einen Augenblick an Matts Tod. Also machen sie sich auf den Weg. Im Dezember. Im Sattelschlepper. Durch Nordalaska. Bald merken sie, dass sie verfolgt werden. Ziehen Sie beim Lesen warme Socken an!

CHF
19.90
Geschenkidee zum 1. Advent

Für uns ist es selbstverständlich, dass wir wissen, wie ein Elefant aussieht oder ein Koala. Oft aber vergessen wir, wie sehr die Menschen vor dem Zeitalter der Photographie und deren massenhafter Verbreitung auf Zeichnungen angewiesen waren, um zu ahnen, welche Vielfalt an Kreaturen die Natur hervorgebracht hat. Das Natural History Museum in London war ein Ort, wo kostbare Bücher mit Naturbeschreibungen gesammelt wurden. Einen Auszug davon stellt uns dieses Buch in der Box vor - auf 224 Seiten und mit 31 wunderschönen Bildtafeln im Format 260 x 333 mm.

CHF
68.00
19. November 2016

Die Adventszeit kommt näher, die dunklen Abende laden zum Philosophieren ein und manchmal fragt man sich, wie es wäre, wenn Gott auf die Erde käme und sich ansähe, wie es läuft mit der Schöpfung. In München war Gott einmal. Er besuchte Axel Hacke und war froh, sich mit jemandem über die Schöpfung unterhalten zu können, denn im Weltall war es recht langweilig gewesen. Gott und Axel sahen sich das grosse Egal an und das Böse, und Gott musste kleinlaut erklären, dass Allmacht nicht in die Vergangenheit reicht. Mit göttlichen Bildern von Michael Sowa.

CHF
24.50
12. November 2016

Bruno ist eigentlich ein gewöhnlicher Junge. Als drei ältere Jungen seine selbstgebaute Hütte zerstören, reicht es Bruno und er verwandelt sich mit Hilfsmitteln in Brauno, den Superhelden. Mit Hilfe seines Grossvaters, viel Farbe und Freundschaftsmut kann Bruno die Jungen austricksen. Das Buch ist sehr lustig und spannend geschrieben, ich empfehle es ca. 9 bis 10-jährigen Mädchen und Jungs, welche gerne fröhliche, mutige und etwas ausgeflippte Freundschaftsgeschichten lesen. (Johanna, 11J, auf SAXli-Leseclub)

 

CHF
16.90
Der Saxli-Leseclub macht klug, fröhlich und kostet nichts.

Kinder und Jugendliche (etwa vom 1.-Lesealter bis zum Ende der Oberstufe) dürfen im Bücherladen ein Saxli-Buch auswählen, es ausleihen, lesen und auf unserem Blog eine Rezension veröffentlichen. Vier Mal im Jahr gibt es ein Treffen im Bücherladen. Wir sprechen über Bücher, schlürfen Tee und verspeisen Sandwiches. Der Saxli-Leseclub macht klug, fröhlich und kostet nichts. Alle Informationen findest Du hier.

CHF
0.00
5. November 2016

Es ist erstaunlich und wunderbar, wie die Bücher dieses bereits 1994 verstorbenen Autors die Welt erobern. Frisch aus dem amerikanischen Englisch übersetzt liegt nun "Augustus" vor, 1971 geschrieben, aber kein bisschen angestaubt. Es ist ein raffiniert aus Briefen, Fragmenten, Befehlen und Tagebüchern aufgebauter Roman, der den ersten römischen Kaiser einkreist und fassbar macht. Die Verschwörer um Brutus kommen ebenso zu Wort wie Kleopatra, Marcus Antonius oder Julia, das einzige Kind des Kaisers.

CHF
32.50
Veranstaltung am 2. November 2016

Nicht vergessen: Am nächsten Mittwoch - Allerseelen - erzählt Stefan Keller um 19.30 in der Kantonsbibliothek die Legenden zu seinen Postkarten und Fotos. Frohgemut oder am Ende ihrer Kräfte, erschüttert oder wild entschlossen blicken uns die Menschen von den Bildern aus der Vergangenheit entgegen. Keller ist den Geschichten hinter den Bildern nachgegangen und zieht oft verblüffende Schlüsse. Eintritt Fr. 10.00

CHF
29.00
22. Oktober 2016

Eine kleine Vernetzung der alltäglichen Dinge - so der Untertitel dieses schönen, handlichen, rundum erfreulichen Buches. Es stellt viele unserer Gewohnheiten in Frage: Beschränkung, Ernährung, Liebe, Medien, Kleidung, Besitz heissen die Kapitel, in denen wir dazu aufgefordert werdent, unser Leben in die Hand zu nehmen und ihm Form und klare Inhalte zu veleihen. Ein positives Selbstbild und ein sorgfältiger Umgang mit den Dingen des Lebens sind dafür unerlässlich.

CHF
38.00

Der Journalist und Historiker Stefan Keller hat in seiner Fotosammlung gestöbert, sich erinnert oder recherchiert. Manchmal erzählen die Fotos Familiengeschichten aus dem Thurgau, manchmal wird Weltgeschichte vermittelt, zum Beispiel mit dem Bild von Harry Weinreb, dem ersten Zeugen Kellers für die "Grüninger"-Recherchen. Turnende im Luftkostüm werden uns nicht vorenthalten, sowenig wie die Frauendemo, die 1928 in Bern mit einer symbolischen Schnecke für das Stimmrecht posiert. Veranstaltung

CHF
29.00
24. September 2016

In Bissegg oder Wagenhausen, in Ermatingen oder Altnau, in Schönholzerswilen oder Zihlschlacht lebten sie - und alle hatten ihren eigenen Dialekt. 1930 erzählten sie den Linguisten des Phonogramm-Archivs Geschichten aus ihrem Dorf und aus ihrer Jugend, die sie im 19. Jahrhundert im Thurgau verbracht hatten. Nun ist eine CD mit diesen wunderbaren Aufnahmen erschienen. Nach der Vernissage am 29.9.2016 im Staatsarchiv wird sie bei uns im Bücherladen und in anderen Buchhandlungen im Thurgau verkauft. Bestellungen gerne an info@saxbooks.ch

CHF
20.00
17. September 2016

Es kommt nicht nur ein Bär ans Meer, sondern auch ein riesiges Pferd namens Milchmann in die gute Stube. Es werden Käfer gekillt und Kaninchen gefressen, ganz unzimperlich geht es zu. Aber auch sanft: Fern liebt ihr Ferkel Wilbour und der Elefant liebt einen Schmetterling (und umgekehrt). 50 Geschichten, fröhlich, wild und detailreich illustriert von Anke Kuhl und Philip Waechter. Ein Buch zum Vorlesen und Selberlesen, für Erwachsene und Kinder ab 5.

CHF
22.90
10. September 2016

Born Free Generation - so nennt man in Südafrika die ab 1991 geborenen: Malaika Wa Azania ist eine von ihnen. Die grosse Hoffnung auf eine friedliche Regenbogennation wurde schon bald getrübt durch Korruption, Bürokratie und Gewalt. Doch Malaika ist eine Kämpferin. Sie klagt den ANC an, der die Ideale ihrer Generation verraten hat und zeigt auf, wie hart das Leben noch heute ist, wenn man in Soweto geboren wird. Malaika tritt am 22. September, 19.30 im KAFF auf, morderiert von Monika Schärer.

CHF
23.00
27. August 2016

"Meine Reise von Moskau bis Shanghai" nennt die junge Frauenfelder Illustratorin ihr Buch im Untertitel. Auf diese Reise nimmt sie uns mit. Wir begleiten sie durch diverse Fettnäpfchen, aber auch zum Bad im Baikalsee, zum Schamanenstein der Angara und grinsen mit ihr über die Tücken der Kommunikation. Im Bus von Dalansadgad nach Ulaanbaatar lernt sie, trotz Geschüttel zu lesen und zu schlafen. Die Bildergeschichten sprechen ihre eigene Sprache von Misere, Freundschaft und Abenteuer. Das Buch ist schön gestaltet und fadengeheftet ein tolles Geschenk für Globetrotter und Abenteurerinnen.

CHF
29.90

Patja hat ein Jahr in Moskau verbracht. Nun kehrt sie zurück in ihre Heimatstadt in Dagestan, wo ihre Mutter bereits eine Liste mit möglichen Heiratskandidaten erstellt hat, denn Patja ist schon 25 und droht zur alten Jungfer zu werden. Doch es beschäftigt sie noch anderes als die Liebe: Warum wurde Halilbek verhaftet? Hat er Adik wirklich überfahren? Wer geht in die Moschee hinter den Geleisen? Und wer ist dieser Malik? Das Buch ist eine ungewöhnliche und etwas unheimliche Liebesgeschichte und nimmt uns mit in eine fremde Welt, wo WhatsApp und Geister Hand in Hand gehen.

 

CHF
29.90
13. August 2016

Nicht nur gucken. Machen. Das sagte sich IlijaTrojanow, als er sich 2012 die Olympischen Spiele in London ansah. Er nahm sich vor, 80 Olympische Disziplinen zu trainieren. Das Ziel war, halb so gut wie der Olympiasieger zu werden (eine Ansage, immerhin). Trojanow reiste um die Welt, um Trainer zu suchen. Er wagte den Kopfsprung vom 10-Meter-Brett, flog beim Hammerwerfen weiter als sein Hammer und lernte immer wieder, vermeintliche körperliche Grenzen zu überwinden. Das Buch ist toll geschrieben, humorvoll und so aufregend, dass man auch gleich loslegen möchte. Buchtrailer

CHF
29.90
6. Juli 2016

Warren der 13. ist ein einsames Waisenkind. Er ist fleissig und hat ein gutes Herz, sieht aber aus wie eine schief bezahnte Schildkröte. Ausserdem wohnt er in einem seltsamen, verlotterten Hotel, mitten in einem dunklen Wald. Niemals verirrt sich ein Gast in das Hotel, denn Onkel Rupert, der es führen sollte, ist nicht der Hellste und ein fauler Sack. Seine Frau Annaconda ist eine bösartige Hexe und behandelt Warren entsprechend. Zum Glück wohnen auch noch ein Koch und ein Lehrer im Hotel - und eines Tages kommen auch Gäste. Und was für Gäste. Puh. Für Unerschrockene ab 10.

CHF
17.90
30. Juli 2016

"Wie die Musik mich am Leben hielt", ist der Untertitel, und er ist nicht übertrieben. James Rhodes überlebte unzählige Vergewaltigungen eines Turnlehrers, seit er fünf Jahre alt war. Später wurde er Alkoholiker, Medikamentensüchtig und kämpft bis heute mit zahllosen Ticks, sexuellen Neurosen und gestörten Beziehungen. Er lernte mehr oder weniger zufällig das Klavierspiel und die Musik wurde zum Mittel, das ihm half, die Sucht zu überwinden und ein fast glückliches Leben zu führen. Er ist heute Konzertpianist und ein gefragter Musikpädagoge. Ein beeindruckendes Buch: grob, direkt, aber niemals voyeuristisch.

CHF
29.90
23. Juli 2016

Herr Nashorn arbeitet im Zoo. Da auch Zootiere gerne in den Urlaub fahren, kauft er eines Tages ein Ticket für einen Flug nach Afrika, packt sein Köfferchen und fährt zum Flughafen. Im Flugzeug braucht er viel  Platz und die anderen Fluggäste nehme das stirnrunzelnd zur Kenntnis. Reizend ist der Kontrast zwischen der Lakonie des Textes und der Beredtheit der Bilder: Den Kindern werden die in Savannentönen gehaltenen Bilder von Aurélie Neyret gefallen, Erwachsene schmunzeln über die leise Ironie der Texte. Zu guter Letzt kommt Herr Nashorn erholt nach Hause und verteilt Souvenirs an die Kollegen.

CHF
24.90
16. Juli 2016

Christoph Ransmayr beschreibt Episoden aus 70 Reisen. "Ich sah..." - so beginnt er jedes Kapitel - "...den weinenden Sohn des Gärtners..." erzählt er zum Beispiel weiter und eröffnet uns die Welt des südlichen Irland, wo er als Hilfsgärtner direkt an der felisgen Küste des Atlantiks arbeitet. Dort hatte der Sohn des Gärtners einen Schneemann in der Tiefkühltruhe gelagert, doch nach einem Sturm fiel der Strom aus und verwandelte den Schneemann in einen traurigen Eisklumpen. Ransmayr verwandelt die Begebenheit in funkelnde Poesie und schenkt uns das perfekte Ferienbuch - ideal für jedes Reisegepäck.

CHF
16.90
09. Juli 2016

"'Scottys Kiefer war gebrochen, sein Bruder hatte einen Tritt in die Eier gekriegt, der eine Freund war drei Tage bewusstlos. Was ist aus dem vierten geworden?' - 'Der rennt noch immer', sagte Whizzer." - Trotzdem wollen es Lester und Nate, zusammen mit der schönen Lillian, mit Blackway aufnehmen. Weil Lillian von Blackway bedroht wird. Weil er Lillians Katze den Hals umgedreht hat. Weil Lillians Freund das Weite gesucht hat. Weil der Sheriff nichts tun kann. Und weil endlich mal ein Abenteuer lauert, wo früher nichts als Geschwafel, Bier und Langeweile den Tagesablauf bestimmten.

CHF
25.90


Eintrag 1 bis 20 von 123 Weitere Einträge
1
2
3
4
5
6
7

Adresse
Bücherladen
Marianne Sax
Zürcherstrasse 183
CH-8500 Frauenfeld

Fon +41 (0)52 721 66 77
E-Mail info@saxbooks.ch
Öffnungszeiten
Montag
13.30h - 18.30h

Dienstag bis Freitag
09.00h - 18.30h

Samstag
09.00h - 16.00h